AGB

Unsere "Spielregeln" im Funpark Köngen(AGB):

Liebe Gäste,
mit dem Kauf einer Eintrittskarte erkennen Sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen an.

Liebe Gäste,
mit dem Kauf einer Eintrittskarte erkennen Sie die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen an.Die gültigen Preise und Öffnungszeiten sind dem Aushang an der Kasse und unseren Infoblättern zu entnehmen. Die Kassenschlusszeiten und die Hinweise unseres Personals zum Ende des Hallenbetriebes sind zu beachten. Gelöste Eintrittskarten werden nicht zurückgenommen und bei Verlust nicht ersetzt.
Die Spielgeräte dürfen aus hygienischen Gründen nur mit Socken betreten werden. Socken können Sie an der Kasse preiswert erwerben.
Zur Sicherheit unserer großen und kleinen Gäste ist diese Halle ist mit einem modernen Feuer- und Rauchfrühwarnsystem ausgestattet. Daher ist in der Halle, sowie auf den Toiletten das Rauchen streng verboten, nur in dem dafür vorgesehenen und gekennzeichneten Außen-Bereich ist das Rauchen gestattet. Zuwiderhandeln kann Fehlalarm auslösen. Die Kosten dafür trägt der Verursacher. Ebenso ist es strengstens untersagt, die Notausgangtüren zu öffnen, wenn nicht ein Notfall vorliegt. Das unberechtigte Öffnen einer Notausgangtüre wird mit einer Geldbuße von € 200.- geahndet. Die Anlage verfügt ebenso über ein Alarmsystem, welches Sie nach Einschlagen der Scheibe zur Verständigung der Feuerwehr auslösen können. Ein Auslösen dieses Alarms hat unweigerlich das Ausrücken der Feuerwehr zur Folge. Das Auslösen eines solchen Fehlalarmes wird von der Feuerwehr mit einer Geldbuße von € 800.-  geahndet. Eltern haften in diesem Falle ausdrücklich für Ihre Kinder!
Unsere Gastronomie mit Selbstbedienung bietet Ihnen ein reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränken. Um die Preise familiengerecht halten zu können, appellieren wir an Ihr Verständnis, dass wir das Mitbringen von Speisen und Getränken nicht gestatten können.
Davon ausgenommen ist Babynahrung, die wir Ihnen auch gerne erwärmen. Behälter aus Glas oder Porzellan, sowie Süßigkeiten und sonstige Speisen und Getränke dürfen nicht in den Spielbereich mitgenommen werden.
Alkoholgenuss: Selbstverständlich ist der Genuss von Alkohol im Rahmen unserer besonderen Verantwortung für Familien mit Kindern ausdrücklich nur für Erwachsene gestattet. Alkoholische Getränke dürfen daher nur an der Theke erworben und getrunken werden. Eine Mitnahme von alkoholischen Getränken an die Tische ist mit Rücksicht auf Kleinkinder, die an die Getränke in Tischhöhe herankommen könnten, nicht gestattet.

Unsere Einrichtung dient der Bewegung und dem Spiel, was Umsicht und gegenseitige Rücksichtnahme gegenüber anderen Gästen erfordert. Der Betreiber übernimmt keine Betreuungspflicht für die Kinder. Diese liegt ausschließlich bei der/den Begleitpersonen/en. Wir machen die Begleitpersonen ausdrücklich darauf aufmerksam, ihre Betreuungspflicht auch wirklich auszuüben.Zur Sicherheit der eigenen und der anderen Kinder darf im gesamten Spielbereich kein eigenes Spielzeug benutzt werden. Vor allem ist es strikt untersagt, harte, lose oder spitze Gegenstände mit in den Spielbereich zu nehmen. Das Tragen von Hosen mit Nieten oder anderen metallischen Applikationen(Reißverschluss, Knöpfe, u. ä.) ist aus Verletzungsgründen untersagt. Wir empfehlen das Tragen von Jogging-Hosen.

Alle Anlagen und Einrichtungen der Halle dürfen nur entsprechend ihrer Zweckbestimmung benutzt werden. Die Nutzung sämtlicher Spielgeräte und Einrichtungen erfolgt auf eigene Gefahr, unbeschadet der Verpflichtung des Betreibers die Einrichtung in einem gebrauchsfähigen und sicheren Zustand zu erhalten. Der Betreiber und seine Mitarbeiter haften nur bei Vorsatz und Fahrlässigkeit.

Kinder dürfen die Halle ohne Begleitung eines Erwachsenen nicht besuchen.

Wird die zugelassene Besucherzahl überschritten, so kann der Betreiber oder das zuständige Personal den Zutritt weiterer Besucher einschränken. Mit Wartezeiten ist dann zu rechnen. Der allgemeine Hallenbetrieb oder Teile der Anlage können zeitweise eingeschränkt werden. Ansprüche gegen den Betreiber aus diesen Einschränkungen sind ausgeschlossen.
Die Benutzung von Garderobe geschieht auf eigenes Risiko. Für abhanden gekommene Gegenstände und Kleidung, auch aus geschlossenen Behältnissen oder auf dem Parkplatz, übernimmt der Betreiber keine Haftung.  Fundsachen werden an der Kasse aufbewahrt und bei Nichtabholung nach gesetzlichen Bedingungen behandelt.
Wenn Besucher bei der Benutzung aller Einrichtungen der Halle, wie z.B. der Spiel- und Sportgeräte, Sprunganlagen, Rutschen oder sanitären Einrichtungen durch eigene Unachtsamkeit oder vorsätzlich Schaden verursachen oder anderen Gästen Schaden zufügen, haften sie für diesen.
Den Anweisungen des Aufsichtspersonals in der Halle ist unbedingt Folge zu leisten. Besucher, die gegen die Grundsätze der Hallenordung handeln oder Anweisungen nicht beachten, können im Einzelfall zeitlich begrenzt oder auch dauerhaft von der Benutzung ausgeschlossen werden. Der Eintritt wird in diesem Fall nicht erstattet.

Die Großtrampoline dürfen jeweils nur von einer Person/Sprungtuch benutzt werden. Bitte beachten Sie im Interesse der Fairness für alle die Ampelanlage, die den Wechsel der Springer regelt. Kinder unter 3 Jahren dürfen wegen Verletzungsgefahr die Großtrampolinanlage nicht benutzen. Saltos sind wegen des Risikos einer Wirbelsäulenverletzung strengstens verboten! Desweiteren stehen im Kleinkindbereich altersgerechte Spielgeräte und ein entsprechender Playground für Kleinkinder zur Verfügung.

Im Interesse aller Gäste behält sich der Betreiber vor, Personen, deren Zulassung zum Hallenbesuch bedenklich erscheint (z.B. erkennbar alkoholisiert etc.), den Zutritt ohne Angabe von Gründen zu verwehren.

Geben Sie vor Verlassen der Halle ausgeliehene Sachen bitte wieder an der Kasse zurück. Bei Beschädigung oder Verlust ist Ersatz zu leisten. Filmen und Fotografieren ist in unserer Halle erlaubt. Fremde Personen dürfen nur mit deren Zustimmung aufgenommen werden. Für gewerbliche Zwecke und für die Presse bedarf das Fotografieren einer vorherigen Genehmigung durch die Betreibergesellschaft.

Die Benutzung der Parkplätze erfolgt auf eigene Gefahr. Der Betreiber ist weder gehalten Parkplätze zu bewachen noch ihre Flächen und sonstigen Einrichtungen zu warten, um die Fahrzeuge vor Schäden (z.B. Glasscherben, Nägel oder ähnliches) zu bewahren.

Stand 01.09.2008